Die OERlabs am Tag der Medienkompetenz 2018 #TdM

“Was steckt dahinter? Medienbildung in Zeiten von Fake News, Verschwörungstheorien und Algorithmen”

Unter diesem Motto wurde am Montag, den 5. November 2018 in den Landtag NRW nach Düsseldorf eingeladen. Diese Frage stellte die Grundlage des Tages dar, denn anhand dieser wichtigen und weitreichenden Thematik konnten verschiedenste Akteure sowohl Impulsbeiträge liefern, Diskussionen führen, als auch ihre Projekte vorstellen. Wie der Tagungsbeitrag der EPALE (E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa) beschreibt waren verschiedenste Akteure an der Tagung und an der Thematik beteiligt, unter anderem natürlich auch die OERlabs:

Wir waren als OERlabs-Projekt selbst ebenso an unterschiedlichen Stellen beteiligt:

Eine studentische Gruppe aus dem Seminar Gestaltung und Produktion digitalen Lernmaterials präsentierte an unserem gemeinsamen Stand ihre Projektarbeit Mein ICH im Netz – eine Themen- bzw.  Projektwoche für Schüler*innen und der Auseinandersetzung mit der digitalen Lebenswelt.

Ebenso konnten wir für Standbesucher*innen einen Überblick über unsere Arbeit in den OERlabs geben, insbesondere wie dialogische Formate zur Lehr- bzw. Organisationsentwicklung genutzt werden können und wie die Beschäftigung mit offenen Lernformaten und -räumen (z.B. OpenLabs) Haltungsveränderungen anstoßen können.

Abschließend war Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues in einem Panel des Grimme-Forschungskollegs – mit dem Titel “Was sagt die Wissenschaft?” – vertreten und sprach über Verknüpfungen Zusammenhang der Medienpädagogik  und der Informatik. Im Fokus der Paneldiskussion stand eine wissenschaftliche Sicht auf die Verbreitung von Fake News, der Funktionsweise von Algorithmen und wie diese in einem Bildungskontext behandelt werden (können).

Der Tag der Medienkompetenz war allerdings nicht nur zahlreichen von vielen Schüler*innen und Lehrer*innen besucht, sondern bekam auch prominenten Besuch von der Maus, die sich natürlich ebenso eifrig mit sämtlichen neuen Technologien beschäftigt hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.